Skip to main content

Echte Reviews mit Video | Preisvergleich | Persönliche Beratung

Worx Landroid WG790E Rasenmäher Roboter

Hersteller
Lautstärke63dB
Rasenfläche800m²
minimale Schnitthöhe2cm
maximale Schnitthöhe6cm
maximale Steigung35%
Automatisches laden

Der Rasenmäher Roboter WG790E kommt aus der Serie Landroid von Worx und bietet ein sehr gute Preis/Leistungsverhältnis. Alle weiteren Infos erfährst du in diesem Artikel.

Fakten

  • Rasenflächen bis 800m²
  • Schnitthöhenverstellung von 20-60mm
  • Diebstahlschutz
  • Kantenmähfunktion
  • Multi-Zonen Programmierung
  • ca. 63dB Lautstärke
  • Steigungen von bis zu 35%
  • kostet ca. 800€
  • Regensensor
  • automatisches Ladesystem
  • 28V Li-Ion Akku (wartungsfrei)

Handhabung beim Einrichten

So lassen sich die Mähzeiten vom WG794E einstellen

So lassen sich die Mähzeiten vom WG794E einstellen

Die Mähzeiten des Mähroboters lassen sich für jeden Tag unterschiedlich einstellen. Man kann für jeden Wochentag (Montag-Sonntag) eine Startzeit und eine Dauer festlegen, welche er auf die Sekunde genau einhält.

Falls man das Gefühl hat, der Roboter muss noch eine Stunde mehr fahren, kann man zusätzlich manuell den „Start“-Knopf drücken und ihn eine komplette Akku-Ladung fahren lassen. Das ist sehr gut gelöst und für den Anwender in der Ausführung sehr einfach und vor allem komfortabel.

Neben den Mähzeiten kann man auch die Schnitthöhe über ein Drehrad zwichen 20 und 60mm frei wählen, sodass man an heißen Tagen bspw. höhere Schnitthöhe verwenden kann und diese an kälteren Tagen niedriger setzen kann.

Zusätzlich zu den zwei Haupteinstellungen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, den Rasenmäher Roboter seinen eigenen Bedürfnissen anzupassen. So kann man unter anderem noch wählen, ob er die Kanten mähen soll, wie laut er Signale von sich geben soll, wie der Pin-Code lautet oder auch wie hoch die Schnitthöhe sein soll. Er ist beinahe vollkommen anpassbar.

Das Mähergebnis vom Rasenmäher Roboter

Während der ersten FahrtDer WG790E hat zu Beginn des 4-wöchigen Tests viel vor sich gehabt. Das Gras, welches er mähen musste, wurde seit 1,5 Wochen nicht gemäht und war dementsprechend lang. Nichtsdestotrotz hat er bereits mit dem ersten Durchfahren sehr gute Ergebnisse erzielt und den Rasen exzellent auf die gewünschte Schnitthöhe gemäht, wie man auf folgendem Foto sehr gut sehen kann.

Er fährt sehr gleichmäßig und leise, sodass man ihn während des Aufenthalts auf der Terrasse kaum bis gar nicht hört und nur wahrnimmt, wenn man ihn sieht. Das ist ein sehr angenehmes Gefühl, wenn man abends am Tisch sitzt und weiß, dass der Rasen währenddessen gemäht wird.

Sicherheit vom Worx Landroid WG790E

Worx hat ein Diebstahlsystem entwickelt, welches es dem Dieb nicht möglich macht, den Roboter auf fremden Grundstücken zu nutzen, sofern er keine Ladestation hat. Der Roboter erkennt sein Mähgebiet und weiß, wann er innerhalb oder außerhalb dessen ist. Zusätzlich ist er mit einem Pin-Code geschützt, um Fremden Zugriff zu verwähren.

Diesen Pin-Code kann man nicht zurücksetzen, ohne ihn zu kennen. Somit ist es für jeden Dieb umöglich, den Roboter auf fremden Grundstücken zu starten, die Einstellungen zu ändern oder ihn zurückzusetzen – außer er tauscht die Hardware aus.

Dennoch hat der Roboter in Punkto Sicherheit einen Nachteil: der Roboter erkennt Objekte nicht durch Abstandssensoren sondern durch mechanische Sensoren, die auf Kraft bzw. Gegenstände reagieren, die sich nicht bewegen, wie man in dem zu Beginn eingebetteten Video sehen kann.

Ladesystem vom Rasenmäher Roboter

Worx Landroid WG794E beim laden

Worx Landroid WG794E beim laden

Der Roboter tritt immer pünktlich bei ca 30 Prozent Akku seine Rückreise zur Ladestation an. Dabei fährt er das Begrenzungskabel ab und mäht währenddessen die Kanten.

Ganz sicher bin ich mir nicht, woran der Rasenmäher Roboter merkt, weshalb ihm 30 Prozent genügen bzw. weshalb er noch 30 Prozent braucht: ist es ein fixer Wert oder berechnet er, wie groß die Fläche sein könnte? Beides sind gute Varianten, da der Roboter für max. 800m² ausgelegt ist und dementsprechend ein fixer Wert auf jedenfall ok ist.

Denn er fährt mit den 70%, mit denen er tatsächlich die Fläche mäht, ca. eine Stunde und fährt daraufhin automatisch zur Ladestation. Sobald er vollgeladen ist und noch in seiner Mähzeit ist, fährt er wieder los – solange bis seine Schicht vorbei ist und er Pause hat.

Fazit

Der Rasenmäher Roboter bietet für seinen Preis sehr sehr gute Leistung. Er ist sehr autonom und übernimmt durch die Kantenmähfunktion die komplette Arbeit mit dem Rasen.

Durch den zusätzlich eingebauten Regensensor weiß er außerdem, dass der Rasen nass ist und er erst zu späterer Stunde mähen soll.

Der Nachteil dieses Roboters ist die unausgereifte Technik bezüglich der Kindersicherheit.

Doch neben diesem einen Nachteil steht die sehr einfache Einrichtung und das grandiose Mähergebnis, weswegen dieser Roboter sehr zu empfehlen ist.

Preisvergleich

Das Mähergebnis dieses Rasenmäher Roboters ist super. Neben der einfachen Einrichtung hat er ebenfalls klar strukturierte Funktionen und einen sehr guten Preis. Im folgenden sehen Sie einen Preisvergleich: